Michael Meuser/ Benjamin Neumann: Männlichkeit und Vaterschaft

Das bürgerliche Ideal des Vaters als Ernährer der Familie verliert zugunsten der Norm einer involvierten Vaterschaft an Bedeutung. Der Beitrag beleuchtet vor diesem Hintergrund das Verhältnis von Vaterschaftsdiskurs und -praxis und behandelt die Frage der Kompatibilität von väterlicher Sorgearbeit und Männlichkeit. Abschließend wird diskutiert, welche Konsequenzen der Wandel des Verständnisses und – in Ansätzen – der Praxis von Vaterschaft in Richtung einer „caring masculinity“ für das bisherige Leitkonzept der Männlichkeitsforschung, das der „hegemonialen Männlichkeit“, hat.